Donnerstag, 26. März 2015

Lunchbag #2

Da ich mein Essen für die Mittagspause nicht immer in einer Plastiktüte rumschleppen wollte, habe ich mir ein Lunchbag genäht. Angelehnt an die Anleitung aus diesem Buch.



Verschlossen wird es mit einer Steckschnalle und es passt alles super rein.
Mein heutiger Beitrag zu RUMS.

Mittwoch, 18. März 2015

Mal wieder einen Brotkorb ...

... verschenkt. Im Februar war ich für ein paar Tage bei einer Freundin. Ein paar Urlaubstage verbringen. Ein kurzer Tapetenwechsel. Da musste natürlich auch eine Kleinigkeit mit auf die Reise kommen.
Ein Brotkorb ist es geworden.


Einfach selber einen Schnitt gebastelt. Da fang ich bei jedem Korb von vorne an, weil ich irgendwie die schon mal erstellten Schnitte nicht mehr finde.


Den Rand des Korbes kann man umklappen, muss man aber nicht ;) Je nachdem wie vie Platz die Brötchen brauchen.
Ich habe den Stoff nicht verstärkt und der Korb steht trotzdem gut.

Liebe Grüße

Sonntag, 15. März 2015

7SachenSonntag {15.03.15}

Heute bin ich das erste Mal beim SiebenSachenSonntag dabei. Die Idee stammt von FrauLiebe und alle Einträge sammelt Anita von Grinsestern.

Hier nun also 7 Sachen mit denen ich mich heute beschäftigt habe.

die Hefezöpfchen in den Ofen geschoben

mir einen Zopf geflochten

den Blog gefüttert

Schablonen für die Osterkörbchen für die Kita vorbereitet

mit der eigenen Ostergeschenkevorbereitung begonnen

Freundinnenwunsch genäht

und den Wunsch für die Reise vorbereitet

Noch einen schönen Sonntag

Klein-Mädchen-Geschenke

Gestern habe ich meine Cousine und ihr kleine Tochter besucht. Da durfte ein Geschenk für den neuen Erdenbürger natürlich nicht fehlen.


 Da ich die Knotenmütze von Klimperklein für Neugeborene so schön finde, habe ich sie auch diesmal wieder genäht. Allerdings wird es noch ein bisschen dauern bis die Mütze passt, da das kleine Mädchen wirklich noch sehr klein ist.


Und da ich ja nicht nur nähe, sondern auch häkel, wollte ich auch noch etwas mit Wolle machen. Im Internet findet man immer wieder wunderschöne Greiringe aus Holzkugel, bei denen ein paar Kugel umhäkelt sind. Da ich diese wunderschön finde, habe ich mich entschieden auch so einen Greifring zu machen.


Die erste Kugel war gar nicht so einfach. Ich habe mehrmals wieder alles aufgeribbelt und neu angefangen bis ich die beste zu- und abnahme und Rundenanzahl hatte. Die anderen Kugeln gingen dann ganz schnell.


Der kleine Holzring sitzt fest an seinem Platz. Der größere rutscht locker über die Kugeln rüber. Dadurch entsteht dieses schöne Holzklappern. Ein, wie ich finde, sehr schönes Geräusch. Wenn ich den Ring noch einmal machen würde, würde ich allerdings zwei große Ringe nehmen.

Ich habe dieses Set sehr gerne verschenkt, da es mir auch super gefällt und das ist ja immer am besten. Jetzt freue ich mich schon darauf wenn das kleine Mädchen das Mützchen trägt und den Greifring bespielt.

Liebe Grüße

Sonntag, 1. März 2015

Hallo Herr Fuchs

ähm ja ... wie war das mit "ich zeig euch dann wieder etwas"? Fast drei Wochen später komme ich dann jetzt auch mal endlich dazu hier den nächsten Eintrag zu schreiben.

Das ich mittlerweile auch das Häkeln für mich entdeckt habe, hatte ich ja schon das ein oder andere Mal erwähnt.
Für meine Kitagruppe habe ich im Sommer einen Frosch gehäkelt. Eine Kollegin hatte diesen gesehen und gefragt ob ich für ihre Gruppe einen Fuchs häkeln könnte.
Also habe ich das Internet und Häkelzeitschriften nach Anleitungen durchforstet und bin bei einem Sonderheft der Simply Häkeln fündig geworden.

Bis das kleine Kerlchen fertig war, hat es dann auch noch etwas gedauert. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen und die Kinderchen sind ganz verliebt in den Fuchs.



Einen schönen Sonntag wünscht euch
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...