Donnerstag, 27. Februar 2014

Schwupps...Fertig

So ging es mir das bei meiner letzten Nähidee. Kaum das Schnittmuster aufgemalt, schon fertig genäht.
Für meine neu entdeckte Häkeln- und Strickliebe brauchte ich ein Täschchen für die sich langsam ansammelnden verschiedenen Nadeln. Die lagen bis jetzt nämlich überall und nirgends.


Ein ganz einfacher Schnitt. Zwei Rechtecke für außen, zwei für innen und dazwischen ein Reißverschluss. Und Bügeln ist auch nicht nötig ;)


Ich habe auch gleich mal die Möglichkeit genutzt und das erste Mal ein Samtband vernäht.


In dem Täschchen bewahre ich jetzt nicht nur meine Häkel- und Stricknadeln auf, sondern auch meine Maschenmarkierer. Die hatte ich letztens sinnvollerweise in meinen Wollkorb getan. Mit dem Ergebnis, dass sie natürlich alle aus dem kleinen Tütchen fielen und sich fröhlich verteilten. Das kann jetzt zum Glück nicht mehr passieren.

Liebe Grüße
P.S. Wollt ihr noch mehr tolle Dinge sehen? Dann werft einen Blick bei RUMS rein.

Freitag, 21. Februar 2014

Ein Bube aus der Vergangenheit

Für meine Schwester gab es zum Geburtstag einen Buben von der Taschenspieler-CD.
Der Geburtstag liegt schon lange zurück, letztes Jahr im Sommer.
Als die Tasche dann fertig war, blieb keine Zeit mehr zum fotographieren. Und dann war sie so oft in Benutzung, dass auch keine Zeit für Fotos blieb. Aber heute kann ich sie euch endlich zeigen.

Geschlossen wird die Tasche mit 2 Steckschnallen. Das Prinzip habe ich mir bei meiner eigenen Messenger Bag abgeschaut.


In das Innentei habe ich noch zwei extra Taschen eingenäht, für Handy und sonstigen Kleinkram.

Sie hat sich damals sehr über die Tasche gefreut und dass sie immer noch im Einsatz ist, sagt glaube ich alles.

Liebe Grüße
P.S. Da die Tasche von mir selbstgemacht für meine Schwester ist/war, wandert sie heute zum Lady DIY von Kirstin.

Sonntag, 16. Februar 2014

Ein kleines Häkelfräulein

Kennt ihr noch die Mumins?
Und kennt ihr Pinterest? Ein wahrer Pool an Ideen.
Und was hat das Eine jetzt mit dem Anderen zu tun? Ich habe bei Pinterest eine Anleitung entdeckt, die ich sehr schön fand und bei der ich sofort ein das-muss-ich-unbedingt-machen-Gefühl hatte.
Eine kleine Hürde gab es, da die Anleitung auf schwedisch war. Aber das hält mich doch nicht auf. Und dank dieversen Übersetzungsprogramme und YouTube habe ich es geschafft.
Hier ist meine Kleine My




Quasi ein gehäkeltes Schnuffeltuch. Obwohl ich es für kleine Kinder nicht nehmen würde, da ich finde, dass man Kopf, Arme und Tuch nicht so super fest aneinander genäht bekommt. Aber trotzdem sehr schön :)


Liebe Grüße
Bei Kirstin von der Krümelmonster AG gibt es eine neue Aktion. Sie sammelt jeden Freitag alles was selbstgemacht wurde. Egal wie, egal für wen. Hauptsache selbstgemacht.
Heute ist zwar nicht mehr Freitag, aber verlinken kann ich mich trotzdem noch und aus dem Grund stattet meine Kleine My Kirstin einen Besuch ab.

Mittwoch, 12. Februar 2014

12von12 {Februar}

Meine 12von12 sind heute ein bisschen Olympialastig. Aber ich sehe das einfach so gerne :)

1. Erstmal aufstehen 2. und dann frühstücken. 3. Den gestern gekauften lila (!) Stoff waschen. 4. Das Blögchen füttern.
5. Parallel läuft der Livestream. 6. Nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung, aber alles gut. Yeah! 7. Wieder schön leer. 8. Ich muss da mal was ausprobieren.

9. Zum Mittag eine Portion Nudeln. 10. Die nächste Goldene. 11. Kaffee(pause) 12. Und wieder der Livestream.
Damit war mein Tag natürlich nicht vorbei, aber die Handykamera habe ich eben nicht mehr gezückt ;)

Weitere Bilder von diesem 12. Februar findet ihr wie immer bei Caro von draußen nur kännchen.

Liebe Grüße

Darf ich vorstellen ... HANDMADE Kultur

Heute möchte ich euch gerne eine Zeitschrift für DIY-Freunde vorstellen.
Die HANDMADE Kultur


Das Heft erscheint viermal im Jahr und bietet etwas für jeden, wie ich finde. Nähen, stricken, Häkeln, Basteln usw. Wie gesagt, es ist für jeden etwas dabei.


Schon das Inhaltsverzeichnis weckt das Interesse des Lesers. Ich bin ja mehr so der Mensch der Bilder braucht. Vom mir aus könnte ein Inhaltsverzeichnis komplett aus Bilder bestehen ;)
Sehr schön finde ich den Teil am Anfang des Heftes, in dem kleine Projekte vorgestellt werden für die man die Anleitungen auf der Internetseite der Handmade Kultur findet.


Aber es gibt nicht nur Anleitungen in den Heften, sondern es werden auch Bücher und, was ich sehr spannend finde, Blogs und Kreative vorgestellt.


Was mich besonders freut; die Schnittmuster die mit dem Heft kommen sind in Orginalgröße beigelegt und müssen nicht erst größer kopiert werden. Das ist für mich oft ein Ausschlusskriterium für ein Buch oder Heft.

Ein sehr schönes Heft, in dem sich das stöbern auf jeden Fall lohnt. Seit dem 30.01. gibt es ein neues Heft. Und das liegt hier auch schon und wurde durchgeblättert.

Liebe Grüße
Dankeschön an das Team von HANDMADE Kultur, dass ich euer Heft vorstellen durfte.

Montag, 10. Februar 2014

Die erste Jeans

Für das neue kleine Familienmitglied einer Freundin habe ich eine Hose genäht.
Es ist wieder die Räuberhose aus der Zwergenverpackung II geworden. Diesmal habe ich die Hose auch fast so genäht, wie es in der Anleitung steht. Nur die Taschen habe ich weggelassen.


Für den Außenstoff habe ich Jeansstoff benutzt. Für den oberen Bund schönen weichen Bündchenstoff den ich mir vom Hollandstoffmarkt mitgebracht habe.


Für Innen habe ich Sternchenjersey ausgewählt.


Den Sternchenjersey habe ich dann auch für die Applikation auf der Vorderseite genutzt. Leider ist mir das mit der Applikation erst eingefallen als ich die Beine schon zusammengenäht hatte. Also habe ich den Stern einfach mit der Hand angenäht. Nur aufgebügelt wäre mir zu unsicher gewesen.


Und an den Fußbündchen (nennt man das so?) ist dann auch wieder der Sternchenjersey zum Einsatz gekommen.

Hach, so eine süße Hose. Genäht habe ich sie in Größe 62/68. Es dauert noch eine Weile bis sie dem kleinen Mädchen passt. Aber ich finde es ganz schön, wenn man noch etwas hat, was später erst passt.

Liebe Grüße

Donnerstag, 6. Februar 2014

Es geht wieder los

Die Bachelorarbeit ist abgegeben und endlich ist wieder Platz auf dem Schreibtisch. Echt schön, wenn nicht mehr alles mit Klebezettelchen voll ist. Somit durfte gestern die Nähmaschine wieder Platz nehmen.
Eine Freundin von mir hat sich ein Täschchen gewünscht. Ich hatte noch Stoff von ihr da, aus dem ich mal etwas für sie zum verschenken genäht hatte und aus eben diesem Stoff wollte sie gerne noch etwas haben.
Wunsch erfüllt


Der Schnitt ist wieder aus diesem Buch. Diesmal aber die große Variante. Und wenn man den Dreh beziehungsweise die Bügelfalte erstmal raus hat, dann ist es ganz einfach.

Liebe Grüße
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...